Von Bürokleidung bis hin zu kaum da: Trendprognosen für Damenmode für AW24


Nach SS24 wurde Kirschrot zur Schlüsselfarbe dieses Jahres gekrönt. Aber es fängt gerade erst an, da sind sich Trendexperten einig, denn der Farbton wird im Herbst/Winter 2024 weiter dominieren. Auf dem roten Teppich sahen wir letzten Monat bei den Golden Globes und den Emmys eine Übernahme der roten Kleider. Während das Streetstyle-Set in den letzten zwei Wochen, auf der Paris Couture Week und in Kopenhagen, von Kopf bis Fuß feuerrote Looks trug.

„Ende 2023 und Anfang 2024 mag von ‚Coquettecore‘ mit Schleifen und Stirnbändern dominiert worden sein, aber wir prognostizieren für AW24 einen Übergang von der Kindheit zu einer romantischeren, weiblichen Stimmung“, sagt Trendforscher Panzoni. Damit, sagt sie, wird Rot eine noch größere Farbe werden und Marken sollten darüber nachdenken, mädchenhafte Stile wie Ballerinas oder Schleifen in romantischere Rot- oder Schwarztöne umzuwandeln.

In den letzten drei Monaten gab es auf Pinterest einen Anstieg der Suchanfragen nach Begriffen wie Burgund (plus 30 Prozent); Kastanienbraunes Rot (plus 25 Prozent), roter Kern (plus 20 Prozent) und rote Ästhetik (plus 10 Prozent). Laut Edited sind im Einzelhandel die Neuankömmlinge von roten Accessoires im Vergleich zum Januar 2023 im Januar 2024 um 245 Prozent gestiegen, was laut Byrne wahrscheinlich vom „Pop of Red“-Trend auf TikTok inspiriert ist, bei dem rote Lippen und rote Handtaschen zu sehen sind acht Millionen Aufrufe.

„Wir erwarten an dieser Front viele tonale Akzente bei Strumpfwaren, Schuhen und Handtaschen sowie das Erscheinungsbild von Burgund, das Gucci bereits für das Frühjahr 2024 eingeführt hat und ein führender Farbtrend in Kopenhagen war“, sagt Byrne. Ein auffälliges Farbaccessoire oder eine Strumpfhose passen gut zu den aktuellen Gefühlen der Verbraucher, fügt sie hinzu: „Angesichts der steigenden Lebenshaltungskosten können Colorblocking- oder auffällige rote Accessoires für Verbraucher eine kostengünstige Möglichkeit sein, sich an einem Trend zu beteiligen.“

Cowgirl bleibt oben

Foto: Kevin Mazur/Getty Images für The Recording Academy

=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert